Wundtherapie

PEARL-VET™ Aktive, antiseptische Wundtherapie

PEARL-VET™ Aktive, antiseptische Wundtherapie
Aktive und antiseptische Wundtherapie

swiss-produkt

Das Prinzip PEARL-VET™
Mittels Flammensynthese wird Silber als kolloidales Silber in Tri-Calcium-Phosphat eingebettet. Die AG-TCP-Partikel werden in Dispersion auf das vorliegende Vlies aufgebracht.

TCP fungiert als Nährstoff der Bakterien, welche darüber auch das Silber in die Zelle aufnehmen. Silber kann nun über die Hemmung der Atmungskette, die Störung des Elektronen-Transportes, die Inhibition der DNA-Synthese und durch eine Erhöhung der Zellmembranpermeabilität seine bakterizide Wirkung entfalten (1).

Dieser Prozess funktioniert im feuchten als auch im trockenen Milieu bei pH-Werten von 1,5 – 9 (der durchschnittliche pH-Wert in Wunden beträgt 8,1 – 8,3).

Der Vorteil zu bereits auf dem Markt erhältlichen silberhaltigen Wundauflagen besteht in der Kombination von Silber mit Tri-Calcium-Phosphat, welches die Bakterien als Nährstoff erkennen und aktiv in die Zelle einschleusen. Bei herkömmlichen Wundauflagen gelangt das Silber per Osmose in das Zellinnere, was wesentlich länger dauert und höhere Silberkonzentrationen erfordert. Zudem entsteht so kein freies – für die Wundheilung potentiell toxisches – Silber.

(1) Atiyeh BS, Costagliola M, Hayek SN, Dibo SA. Effect of silver on burn wound infection control and healing: review of the literature. Burns. 2007;33(2):139148


Wundbehandlung bei Tieren

Aufgrund der haltungsspezifischen mikrobiologischen Umgebung haben Wunden bei Tieren bekanntermaßen ein hohes Infektionsrisiko und neigen zur Chronifizierung. Bei infizierten Wunden lassen sich häufig Staphylokokkus aureus, Streptokokken, Pseudomonas aeruginosa, Escherichia coli sowie Enterokokken nachweisen. Die Bildung beständiger Biofilme, multiresistente Keime und ggf. vorliegende Mischinfektionen machen die antimikrobielle Therapie kompliziert. Die Therapie einer chronifizierten Wunde ist daher oft langwierig und mitunter erfolglos.

PEARL-VET™ ist eine mit Silber-Tri-Calcium-Phosphat (AG-TCP) beschichtete Wundauflage. Sie erreicht in wiederholten Wirksamkeitsstudien binnen 8 Stunden eine >97% Keimreduktion und schafft somit die Grundlage für eine erfolgreiche und effektive Wundheilung.


Vorteile von PEARL-VET™ im Vergleich zu anderen silberbeschichteten Wundauflagen

  1. Das Silber wird über das Tri-Calcium-Phosphat in die Bakterienzelle aufgenommen, somit „freiwillig“ inkorporiert, weshalb eine deutlich geringere Silbermenge in der Wundauflage notwendig ist.
  2. Das gesamte Silber ist an Tri-Calcium-Phosphat gebunden, wird also nicht in der Wunde freigesetzt, sondern nur dann, wenn es von den Bakterien aufgenommen wird, folglich kann es nicht toxisch auf das Wundgewebe wirken.
  3. Silber wird nach Inkorporation zu Silbersulfid. Silbersulfid ist unlöslich und damit ebenfalls nicht toxisch für das behandelte Tier.

Anwendungsbereiche

  • Anwendung bei allen Spezies bedenkenlos möglich
  • trockene und feuchte bakteriell infzierte Wunden
  • akute und chronische bakteriell infizierte Wunden
  • Tamponade von tiefen Wundtaschen
  • aktive Wundtherapie

Anwendungshinweise

Wichtig ist der direkte Kontakt der Wundauflage mit der Wundfläche, damit das Calciumtriphosphat von den Erregern inkorperiert werden kann. Zuverlässig wird binnen 8 Stunden eine Keimreduktion von >97% erreicht (siehe Tabelle der standardisierten und zertifizierten Testung für wundtypische Stellvertreterkeime).

Download Produktflyer PEARL-VET™ Aktive, antiseptische Wundtherapie

Inhalationspräparate

Wir von Hippomed haben für jede Befundlage ein alternatives Inhalationspräparat.

Fragen Sie uns!
Wir beraten Sie gerne!