Trächtigkeitsdiagnose für Kühe

Trächtigkeits-Diagnosegerät für Kühe

Mehr Sicherheit durch Sofortdiagnose!

Diagnosegerät
Diagnosegerät
Keine unliebsamen Überraschungen wie Scheinträchtigkeit oder unbemerkten Abgang der Frucht durch die schnelle, einfache und sichere Trächtigkeitsfeststellung ab der 12. Woche mittels Echolot. Keine Vorkenntnisse oder größere Einarbeitung notwendig. Die Untersuchungsdauer beträgt meist weniger als 30 Sekunden.


Das Problem:

Die Kuh wurde belegt und hat bislang keine Anzeichen des Umrinderns gezeigt. Und dennoch, es besteht ein hohes Abortrisiko solange noch keine feste Verbindung zwischen der Frucht und dem Muttertier (Implantation) stattgefunden hat.

Die Lösung:

Das HK-Trächtigkeitsdiagnosegerät gibt Sicherheit. Die mit Kontaktöl benetzte Sonde einfach in die Nähe des Euteransatzes auf die Bauchhöhle aufsetzen und den Bauchraum absuchen. Die bestehende Trächtigkeit wird mit einem deutlichen Dauersignal quittiert.

Die Vorteile:

Der Untersuchungszeitpunkt kann jederzeit selbst bestimmt werden. Keine Vorkenntnisse oder größere Einarbeitung notwendig. Keine für das Tier unangenehme transrektale Untersuchung nötig und dabei ohne jedes Risiko. Bei unklarem Meßergebnis den Vorgang einfach zum späteren Zeitpunkt ohne zusätzlichen Kostenaufwand wiederholen. Das Gerät wird bequem am Gürtel getragen, damit bleiben beide Hände frei für die Messung. Das Gerät hat eine robuste Verarbeitung im soliden Kunststoffgehäuse.


Trächtigkeitsdiagnose für Kühe
Trächtigkeitsdiagnose für Kühe
Und so messen Sie zuverlässig und genau:
Der Ansatzpunkt für die Sonde befindet sich unterhalb der Kniefalte am Euteransatz. Bei einer bestehenden Trächtigkeit werden die Ultraschallwellen vom Fruchtwasser reflektiert und lösen einen lauten Dauerton aus.


Genauigkeit:

Ab 90 Tage der Trächtigkeit ist die Aussagesicherheit mit über 90 % sehr hoch. Wird die Sonde zu weit schwanzwärts gerichtet, können Reflexionen von der Harnblase oder vom Beckenboden zu falsch positiven Diagnosen führen.


Inhalationspräparate

Wir von Hippomed haben für jede Befundlage ein alternatives Inhalationspräparat.

Fragen Sie uns!
Wir beraten Sie gerne!